Kosten-Wirksamkeitsanalyse - Fehring

 

Mai 2016

Im Zuge der Schließung von Eisenbahnkreuzungen im Raum Fehring, ist die Verlegung eines Teilabschnittes der Landesstraße L207 zwischen der B57 und der Einmündung der L222 geplant. Verkehrplus hat im Zuge einer verkehrstechnischen Untersuchung zwei Varianten mit Hilfe einer Kosten-Wirksamkeits-Analyse beurteilt. In Zusammenarbeit mit anderen Fachdisziplinen wurden verschiedene Faktoren (Lärm, Luftschadstoffe, Hochwasserschutz, verkehrspolitische Zielsetzungen, Verkehrswirksamkeit, Verkehrsablauf) berücksichtigt. Außerdem wurden die Investitionskosten und die Erhaltungskosten abgeschätzt. Ergebnis ist ein Vergleich der Nutzen und Kosten beider Varianten mit einer Empfehlung für eine Variante.