Entwicklung multimodaler Knoten und Verkehrsmodell Murtalbahn

Verkehrsmodell

Bundesländerübergreifend und unter Einbezug regionaler und lokaler Akteure konnten im Jahr 2018 wichtige politische Entscheidungen für die Zukunft getroffen werden. Damit sich die Murtalbahn als regionale Schlagader des öffentlichen Verkehrs entwickelt, wird investiert! Verkehrplus, seit 2011 in mehreren Projekten und Entwicklungen rund um die Murtalbahn aktiv, steuerte dazu wichtige Entscheidungsgrundlagen bei.
Mithilfe des multimodalen Verkehrsmodells konnten für unterschiedliche Fahrplan-Varianten Fahrgastnachfragen prognostiziert werden. Wesentlicher Fokus lag bei der Abschätzung der touristischen Potenziale. Durch Taktverdichtung, Fahrzeitverkürzung und Lösen dieser touristischen Potenziale können die Beförderungsfälle mehr als verdoppelt werden und so einen Wert von rund 565.000 pro Jahr erreichen.
In einem gesonderten Projekt wurde zudem ein Konzept zum Ausbau aller Bahnhaltestellen in den Bezirken Murtal, Murau und Tamsweg zu zeitgemäßen multimodalen Verkehrsknoten erarbeitet. Diese sollen als gestalterisch-hochwertige, wiederkennbare Visitenkarten die Region und ihre Bahn repräsentieren. Last-Mile-Verknüpfung mit E-Bikes, Carsharing und Mikro-ÖV erhöhen die Erreichbarkeit für die gesamte Bevölkerung und seine Gäste!

Diese Projekte wurden im Auftrag des Landes Steiermark erarbeitet und aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) gefördert.

https://www.meinbezirk.at
https://salzburg.orf.at
https://salzburg.orf.at

Schließen